Kinderhilfe Afghanistan

Afghanistan

Newsletter

Mit unseren Newslettern informieren wir Sie in unregelmäßigen Abständen über die aktuellen Entwicklungen unserer Arbeit in Afghanistan.

Weihnachten 2011

                                                                                 
Liebe Freunde der Kinderhilfe Afghanistan, zum Jahresende dürfen wir Sie wie in den vergangenen Jahren über die von Ihren Spenden finanzierten Projekte informieren und Ihnen im Namen Zehntausender Not leidender Menschen in Afghanistan und Pakistan herzlich danken.

Unsere wesentlichen neuen Projekte im Jahr 2011 waren:

Flutopfer-Hilfe-Pakistan 2010 - 2011

Im November schlossen wir die Fluthilfe in Pakistan ab. Bis dahin brachten wir mehr als 10.000 Kinder sicher über den Winter nach der Flut und halfen beim Wiederaufbau von drei Dörfern, deren Häuser nun auch mit Photovoltaik-Kleinanlagen und Solarkochern versehen sind. Jedes Dorf erhielt außerdem eine solarbetriebene Trinkwasseraufbereitungsanlage.(mehr)

10.000 Lehrbücher für die Medizinischen Fakultäten der Paschtunen Universitäten

Im Frühjahr verteilten wir 10.000 medizinische Lehrbücher an die Universitäten in Khost, Jalalabad und Kabul. Diese für die Studenten kostenlosen Lehrbücher sind landesweit die ersten in Pashtu - der Landessprache. (mehr)        

Computer- und Schneiderinnen-Ausbildung 

Fünf Monate war ein Riesencontainer mit gespendetem Computer - und Nähmaterial per Schiff und Lastwagen unterwegs - seit Oktober sind unsere schon vorhandenen Computerausbildungsstellen erweitert - und ganz neu eine Schneiderwerkstatt in Laghman errichtet, die einheimischen Witwen zu Arbeit und Brot verhilft. (mehr)

Bau einer weiteren Mädchenoberschule in Ost-Afghanistan

Damit ist unsere 30. (Mädchen)schule demnächst bezugsfertig (mehr)

Grundstein für erste Universität

Im Mai legten wir in der Provinz Laghman den Grundstein für den Bau einer neuen Universität. Geplant ist dort der erste Studiengang "Journalismus für Frauen" in Afghanistan. (mehr)

Den ausführlichen Newsletter können Sie downloaden

als "Webversion" (300 KB) oder als besser lesbare Printausgabe (1300 KB)


Weihnachten 2010

Verehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Kinderhilfe Afghanistan

Erneut hat die Kinderhilfe Afghanistan Ihre Aktivitäten weit nach Pakistan ausgedehnt (erstmals 2006 nach dem Erdbeben)! Nicht enden wollende Monsunwassermassen hatten im Sommer die Existenz von Millionen Pakistanern vernichtet – aber dank Ihrer
flutartigen, überwältigenden Unterstützung waren wir binnen weniger Tage in der Lage erste Hilfe zu bringen: für zwei besonders durch die Flut betroffene und zudem ausgegrenzte Randgruppen im unsozialen Pakistan: 600 afghanische Flüchtlings - Familien und
500 christlichen Familien (ca. 10 000 Menschen).

Lesen Sie mehr über unsere Arbeit...

In unserem Weihnachtsbrief erfahren Sie mehr (.pdf-Datei - 0,2MB)

Zum Ausdrucken auch in besserer Druckqualität (.pdf-Datei - 22 MB)

 


Weihnachten 2009

Verehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Kinderhilfe Afghanistan,

"Bildung für Kinder, Frauen, Menschen! Mit diesem Grundsatz hat es die Kinderhilfe Afghanistan seit dem 11. September 2001 weit gebracht. Obwohl unsere Projekte in den zunehmend unruhigen, umkämpften Pashtunenprovinzen im SO Afghanistans liegen, wurde keinem unserer jetzt 50.000 Schüler/innen, 2.000 Lehrer/innen, Bauleuten und Mitarbeitern auch nur ein Haar gekrümmt, nicht eine Fensterscheibe unserer 25 Schulen wurde zerschlagen, nicht eine Drohung gegen unsere Arbeit ausgestoßen.

Warum? ...

Lesen Sie weiter in unserem Weihnachtsbrief (.pdf-Datei - 0,3 MB)

Zum Ausdrucken auch in besserer Druckqualität (.pdf-Datei - 4 MB)


Mai 2009

Liebe Freunde der Kinderhilfe Afghanistan,

Vor wenigen Tagen bin ich aus unseren Projekten zurückgekehrt. Die Sicherheitssituation im Osten  hat sich leider seit meinen Besuchen im Februar und April nicht gebessert. Täglich sterben Soldaten und Polizisten, kommen unschuldige Frauen und Kinder  durch die zunehmend heftigeren Bombardements der US-Luftwaffe und durch Anschläge der Aufständischen ums Leben. Die Anzahl der Toten und Verletzten hat sich in den letzten 12 Monaten nahezu verdoppelt. Ein „change“ ist leider nicht in Sicht. Aus unseren Projekten gibt es Gott sei Dank Erfreuliches zu berichten...

Lesen Sie weiter im Newsletter vom Mai 2009 (.pdf-Datei - 0,6 MB)

Bilder in guter Druckqualität (.pdf-Datei - 2,5 MB)

Bilder als Power-Point-Präsentation (.ppt - 7 MB)


Weihnachten 2008

Verehrte Damen und Herren, liebe Freunde Afghanistans und der „Kinderhilfe Afghanistan“

Auch heuer sind die Nachrichten der Kinderhilfe Afghanistan ausschließlich positiv! So konnten wir trotz aller Horrormeldungen aus Afghanistan unsere Arbeit unvermindert fortsetzen und weiter ausbauen; und das in den kritischen Süd-Ost-Provinzen, die durch Bodenkrieg und Luftbombardements der “Enduring Freedom Fighters” zunehmend destabilisiert und damit „talibanisiert“ werden. Die kriegsmüden und nach Frieden und Brot hungernden Afghanen ersehnen aber nichts mehr als einen friedlichen und konstruktiven Wiederaufbau und sind dankbar für jede konkrete Hilfe!
Diese konnten wir auch 2008 Dank Ihrer großartigen Unterstützung wieder nach Afghanistan bringen:

Lesen Sie weiter im Weihnachtsbrief 2008 (.pdf-Datei - 0,5MB)

Zum Ausdrucken in höherer Druckqualität (.pdf-Datei - 4MB)

Einen Überblick über all unsere Aktivitäten verschafft Ihnen die tabellarische Auflistung


 06. August  2008

Liebe Freunde der Kinderhilfe Afghanistan,

Vor wenigen Tagen bin ich von einer längeren Reise in unsere Projekte mit unterschiedlichen Eindrücken zurückgekehrt. Die Sicherheitssituation im ganzen Land hat sich leider weiterhin verschärft. Kamen in den vergangenen Jahren die Schreckensmeldungen vorwiegend aus den Südprovinzen Kandahar, Uruzgan und Helmand, so erlebt seit einigen Monaten vor allem der Osten täglich Anschläge der Aufständischen gegen ISAF-Soldaten und gegen afghanische Polizei. Auch die Zahl der Opfer unter der afghanischen Zivilbevölkerung hat in diesem Jahr einen neuen „Rekord“ erreicht. „Kollateralschäden“ durch verstärkte Bombardements der US-Luftwaffe haben daran wesentlichen Anteil.

Aus unseren Projekten gibt es Gott sei Dank vor allem Erfreuliches zu berichten:

(mehr zu der weiterhin erfolgreichen Arbeit in dem krisengeschüttelten Land am Hindukush im Newsletter August 2008)


März 2008

Liebe Freunde der Kinderhilfe Afghanistan,

Mitte Februar bin ich von meinem längeren Aufenthalt in Afghanistan mit guten und weniger guten Erfahrungen zurückgekehrt.
Der Winter war einer der kältesten und folgenschwersten seit Jahrzehnten:
Mehr als Tausend Menschen – vor allem Frauen und Kinder – fielen im Norden und Westen des Landes der Kälte zum Opfer. Hunderttausende Nutztiere – Schafe, Ziegen etc. – sind erfroren und fehlen den Familien zum Lebensunterhalt.
Wir haben mit unseren afghanischen Mitarbeitern schon im Januar die Aktion „Winterhilfe“ gestartet.
In den vergangenen Wochen transportierten wir ca. 20 Tonnen Hilfsgüter in die betroffenen Gebiete.
Unter schwierigen Bedingungen konnten wir an 1100 Familien mit ca. 10.000 Angehörigen in den Dörfern um Shurgar, Afshal, Balkh in Nord-Afghanistans Winterbekleidung, warme Decken, Heizmaterial, Lebensmittel
(Reis, Speiseöl, Tee, Zucker, Eiweiß-Kekse) verteilen und so über den Winter retten.
Wir setzen die „Winterhilfe“ bis Ende März weiter fort.
Diese lebensrettende Aktion war und ist nur möglich, weil Sie uns so großartig unterstützt haben.

In der ostafghanischen Provinz Nangahar  durfte ich Anfang Februar zwei im vergangenen Jahr gebaute Mädchenschulen eröffnen: (mehr zu der weiterhin erfolgreichen Arbeit in dem krisengeschüttelten Land am Hindukush im Newsletter März 2008)


Weihnachten 2007

Verehrte Damen und Herren, liebe Freunde Afghanistans und der „Kinderhilfe Afghanistan“

Die Nachrichten der Kinderhilfe Afghanistan sind auch in diesem Jahr gute Nachrichten: Alle „unsere“ Lehrerinnen und Lehrer (1200), Schülerinnen und Schüler (ca 45.000) konnten unbehelligt und friedlich in den Schulen und Einrichtungen der Kinderhilfe Afghanistan arbeiten und lernen!

Wie das gelingt und welche Projekte wir fertig gestellt haben bzw. demnächst fertig stellen werden, berichten wir mit unserem Weihnachts-Newsletter.

Herzlichen Dank all jenen, die uns auch im vergangenen Jahr so großartig, wunderbar und treu unterstützt und geholfen haben!

newsletter english - christmas 2007


Mai 2007

"Liebe Freunde der „Kinderhilfe Afghanistan“

vor wenigen Tagen sind wir aus unseren Projekten in Ost-Afghanistan zurückgekehrt.
Der Sommer war auch – wie in Deutschland – sehr früh schon angekommen; wir hatten in den Tälern um die Mittagszeit Temperaturen von über 40 Grad Celsius. In den Bergen über 2500 m liegt allerdings noch Schnee. Der vergangenen Winter war einer der schneereichsten der letzten Jahrzehnte. Nun setzte die Schneeschmelze ein und bringt  hoffentlich ausreichend Wasser auf die Felder.
Die Sicherheitslage verschärft sich im Vergleich zu den Vorjahren zunehmend:
In den beiden letzten Aprilwochen sind allein in der Provinz Nangahar mehr als zwei Dutzend unschuldiger Zivilisten bei Schießereien zwischen den US-Truppen und mutmaßlichen Aufständischen ums Leben gekommen. Dies erschwert und gefährdet auch zunehmend die Arbeit der eh sehr wenigen ausländischen Hilfsorganisationen. Sie bunkern sich immer mehr ein und müssen ihre Aufbauarbeit reduzieren.
Dies beschleunigt den Teufelskreis: mehr Kämpfe bedeutet weniger Sicherheit für die Zivilbevölkerung und die zivilen Helfer, weniger Sicherheit bedeutet Angst und Verzweiflung, und Angst bedeutet Reduzierung der Projekte und eines sichtbaren Wiederaufbaus und ist Wasser auf die Mühlen der Gegner eines friedlichen Wiederaufbaues.

Unsere Projekte sind aktuell allerdings auch weiterhin nicht bedroht (mehr)

Dazugehörige Bilder als Powerpointpräsentation (ppt, 6MB)


Jahreswechsel 2006/07:

"liebe freunde der "kinderhilfe afghanistan",

zum jahresausklang drängt es uns, Ihnen / Euch zu danken für die großartige hilfe und unterstützung, welche wir 2006 erfahren haben." (mehr)

 

Oktober 2006:

Fernsehfilm über unsere Arbeit läuft demnächst unter dem Titel "Kampf um die Kinder - deutsche Schulen in Afghanistan" (4,5 MByte)

Sendetermin: Do 30. Nov. 2006, 23:30 Uhr im ARD

Mai 2006:

Rückblick auf die und Abschluss unserer Erdbebenhilfe in Pakistan

 


Allaei-Schule

Erdbeben

Hinweis: Vergrößern und Verkleinern vieler Bilder durch Anklicken möglich I Impressum I Kontakt           I  Design: optipage